Wie Sie Texte für die Website selbst verfassen

Viele Menschen trauen sich nicht selbst Texte für die eigene Website oder einen Blog zu erstellen. Und das obwohl sie gute und interessante Dinge wissen und gerne teilen würden. Spannende Details und wichtige Fakten die aber nirgends auf Ihrer Internetpräsenz zu finden sind.

Erzählen Sie Ihre Geschichten

In Gesprächen zum Thema Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing höre ich von Ratsuchenden oft interessante Geschichten, Fakten und Neuigkeiten aus der jeweiligen Branche. Wenn ich dann sage, dass genau diese Informationen auf die Website gehören ist die Antwort meist ein „ja, aber…“. Das Problem redzuziert sich dann zum einen auf mangelnde zeitliche Resourcen zum anderen aber darauf, dass meine Gesprächspartner sich einfach nicht zutrauen selbst zu schreiben.

Schreiben Sie trotzdem

Ich selbst bin sicherlich kein großartiger Texter. Meine ersten Texte in diesem Blog flossen mir mehr schlecht als recht aus den Fingern. Ich bin mir auch bewusst, dass meine mangelnden Grammatikkenntnisse zu mancherlei fragwürdig gesetztem Komma führen. Aber, und das ist das was ich sagen will, ich schreibe trotzdem und offenbar gibt es da draußen ein paar Menschen, die meine Artikel lesen, teilen und kommentieren.

Grundsätzlich versuche ich mich beim verfassen meiner Artikel an einige Grundregeln zu halten. Was mir manchmal gut, manchmal aber sehr viel weniger gut gelingt.

Meine – oft von mir missachteten – Grundregeln

Für diejenigen unter Ihnen, die sich bisher noch nicht getraut haben selbst zu schreiben habe ich für den Anfang mal ein paar Tipps zusammengefasst.

  1. Fast genauso wichtig wie der Text ist die Überschrift. Mit der Überschrift machen Sie neugierig und informieren gleichzeitig über das Thema. Halten Sie die Überschrift kurz. 60 Zeichen sollten genug sein.
  2. Fassen Sie in den ersten Sätzen zusammen um welches Thema es geht. Drei Sätze sollten ausreichen.
  3. Gliedern Sie Ihre Texte in Absätze. Ein Absatz sollte nicht mehr als 8 Zeilen haben.
  4. Nutzen Sie Zwischenüberschriften um zu gliedern.
  5. Schreiben Sie kurze, verständliche Sätze. Ich selbst neige leider zu verschachtelten Endlossätzen und muss mich zwingen diese aufzulösen.
  6. Verzichten Sie soweit möglich auf Fachchinesisch. Formulieren Sie entsprechend dem Wissensstand Ihrer Zielgruppe.
  7. Überprüfen Sie Ihren Text auf Rechtschreibung.
  8. Wenn möglich lassen Sie jemanden gegenlesen bevor Sie einen Text veröffentlichen. Nehmen Sie Kritik nicht persönlich sondern als Hilfe und Ansporn.

Wie bereits gesagt halte ich mich selbst nicht sehr streng an diese Regeln. Aber sie bieten mir immer wieder einen Anhaltspunkt an dem ich mich orientieren kann.

Wenn Sie sich bisher nicht getraut haben selbst Texte für Ihre Website zu schreiben, hoffe ich Ihnen Mut gemacht zu haben. Sie haben viel zu erzählen. Tun Sie es einfach.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.