Zeitfresser Social Media – 7 Tipps wie Sie Ihre Ziele effektiver erreichen

Die sozialen Netzwerke haben die Art und Weise wie kleine Unternehmen kommunizieren können stark verändert. Facebook, Twitter und Instagram bieten Möglichkeiten die eigenen Zielgruppen zu erreichen und mit Kunden zu interagieren, die vor wenigen Jahren noch undenkbar schienen.

Leider jedoch mangelt es gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen meist an den erforderlichen Ressourcen. Zeit, Personal und Budget sind meist knappe Güter mit denen sinnvoll umgegangen werden muss. Damit Sie Ihre wertvollen Mittel richtig investieren sollten Sie auch im Bereich Social Media zielgerichtet und strategisch vorgehen.

Als kleine Hilfe habe ich hier 7 Tipps zusammengestellt die Ihnen jede Menge Zeit ersparen können.

Konkrete Ziele soziale Netzwerke

1. Konzentrieren Sie sich auf ein konkretes Ziel

Gerade kleine Unternehmen haben häufig keine klaren Ziele für Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien definiert. Fragen Sie sich was Sie mit der Nutzung von Facebook, Twitter und anderen Netzwerken erreichen wollen. Setzen Sie sich klare und smarte Ziele und überlegen Sie sich wie Sie diese umsetzen können. Überprüfen Sie alle Ihre geplanten Aktionen in den sozialen Netzwerken daraufhin, ob diese zur Zielerreichung notwendig sind.

Priorotäten Social Media

2. Beschränken Sie die Auswahl der genutzten Netzwerke

Das Internet bietet eine reiche Auswahl an sozialen Medien. Verzetteln Sie sich nicht. Legen Sie Ihren Fokus auf maximal 3 bis 4 Netzwerke in denen Ihre Zielgruppen unterwegs sind. Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Xing sind inzwischen so komplex, dass es sich lohnt, tiefer einzusteigen, um alle gebotenen Möglichkeiten zu nutzen. Wenn Sie sich auf wenige Plattformen konzentrieren, werden Sie deren Features besser verstehen und für Ihre Zwecke optimal einsetzen können.

Terminieren Sie Ihre Aktivitäten in social Media

3. Nutzen Sie einen Kalender

Um eine sinnvolle Reichweite zu generieren, reicht es nicht aus hin und wieder etwas Werbung zu posten. Gehen Sie davon aus, dass es einiges an Zeitaufwand benötigt um sich einen guten Namen in den sozialen Netzwerken zu erarbeiten. Schaffen Sie sich Platz für Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien. Legen Sie sich feste Termine in Ihrem Kalender an denen Sie sich ungestört um Ihre Plattformen kümmern.

4. Begrenzen Sie Ihre Zeit

Setzen Sie sich ein klares und vernünftiges Zeitlimit für Ihre Aktivitäten. Egal ob  Sie eine Stunde pro Woche oder eine halbe Stunde pro Tag eingeplant haben, stellen Sie sich den Wecker an Ihrem Smartphone und beenden Sie Ihre Aktivitäten, wenn er klingelt. Wenn Sie die festgelegte Zeit nicht einhalten können, sind Ihre Aktivitäten entweder so erfolgreich, dass Sie geschäftlich bereits davon profitieren oder Sie haben sich verzettelt. Überlegen Sie, ob Sie bereit sind, mehr Zeit zu investieren und ob sich dieser Aufwand bezahlt macht.

Recherche Social Media

5. Optimieren Sie die Suche nach Inhalten

Das Teilen von interessanten Informationen gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Aufgaben in den sozialen Medien. Unternehmensprofile, auf denen nur die eigenen Links und Werbung verteilt werden, sollten der Vergangenheit angehören. Aber die Recherche nach teilbaren Inhalten, die einem selbst, aber auch der Community gefallen, kann durchaus  aufwendig sein. Um hier Zeit zu sparen, bieten sich jedoch nützliche Werkzeuge an. Ich selbst nutze unter anderem Feedly, Google Alerts und pocket um Inhalte zusammenzutragen und zu verwalten.

Feedly

Feedly dient zum Lesen von RSS- und Newsfeeds und bietet für die Darstellung und verschiedene Optionen. Empfangene Feeds lassen sich übersichtlich nach Kategorien sortieren und Artikel können direkt über Twitter und Facebook geteilt werden. Feedly ist in einer kostenlosen Version für PC, Android und iOs erhältlich.

Google Alerts

Google Alerts bietet die Möglichkeit per E-Mail über die neuesten relevanten Google-Ergebnisse (z. B. Webseiten, Nachrichten) für die angegebenen Suchanfragen informiert zu werden.

Um Ihre Benachrichtigung einzurichten gehen Sie auf http://www.google.de/alerts?hl=de.

  1. Geben Sie im Formular den Suchbegriff ein.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adresse an, an die der Alarm gesendet werden soll
  3. Legen sie den gewünschten Ereignistyp fest.
  4. Legen Sie fest wie häufig Sie benachrichtigt werden wollen.
  5. Geben Sie an ob Sie nur die für Ihren Suchbegriff relevantesten Ergebnisse erhalten wollen oder alle.
  6. Legen Sie fest an welche E-Mail-Adresse die Benachrichtigung gesendet werden soll.
  7. Klicken Sie „Alert erstellen“.

Pocket

Pocket ermöglicht es Artikel, Videos und mehr für einen späteren Zeitpunkt zu speichern. Ich nutze Pocket immer dann wenn ich auf einen Artikel stosse, den ich zu einem späteren Zeitpunkt lesen und eventuell teilen möchte. Auch Pocket bietet die Möglichkeit Beiträge direkt aus der Anwendung heraus auf Facebook und Twitter zu teilen.

Grafiken für Social Media

6. So finden oder erstellen Sie schnell eine passende Grafik

Grafiken und Bilder sind wichtige Elemente in den sozialen Medien. Beiträge mit Bildern sind auffälliger und werden häufiger geteilt. Allerdings kann die Suche nach einem passenden Bild auch äußerst langwierig sein. Aber auch hier gibt es gute und kostenlose Lösungen.

Wenn ich ein Bild benötige, greife ich üblicherweise auf Pixabay zu. Alle Bilder und Videos auf Pixabay sind frei von Urheberrechten unter Creative Commons CC0 veröffentlicht. Das heißt, dass Sie diese kostenlos herunterladen, verändern und auch für kommerzielle Zwecke nutzen dürfen.

Grafiken erstelle ich mit Canva. Canva ist ein webbasiertes Grafikprogramm mit dem Sie ohne Vorkenntnisse verschiedene Arten von Grafiken gestalten können. Wenn Sie mehr über Canva wissen wollen, können Sie gerne meinen Artikel „Canva – ganz einfach und kostenlos Grafiken erstellen“ lesen.

Zeitplanung Social Media

7. Terminieren Sie Ihre Posts

Wer auf verschiedenen Social Media-Kanälen präsent ist, hat viel zu tun. Wenn man alle Plattformen sinnvoll bedienen will, kommt einiges an Pflege zusammen. Aber auch dafür gibt es Tools, die einen Teil der Arbeit in den Social Media Aktivitäten durchaus erleichtern können.

Ich nutze die kostenlose Version von Buffer. Buffer ist ein Webservice, mit dem man sehr bequem Inhalte auf ausgewählten Social Media Kanälen zu bestimmten, vordefinierten Zeiten posten und Statistiken zu den Post einsehen kann.

In der kostenlosen Version sind

  • Twitter
  • Facebook (Profil, Seite, Gruppen)
  • LinkedIn (Profil, Seite)
  • Google+ (Seite)

verfügbar.

Beim Teilen von Inhalten über Buffer können Sie festlegen, ob

  • der Content sofort veröffentlicht werden soll,
  • der Content in eine Warteschlange kommt und dann entsprechend eines definierten Zeitplans veröffentlicht wird, oder
  • ob der gewählte Content zu einem bestimmten Zeitpunkt gepostet wird.

Auch wenn die kostenlose Version einige Einschränkungen beinhaltet, schafft Sie doch eine erhebliche Erleichterung.

Zusammenfassung

Die Betreuung von Social Media Kanälen ist ein zeitraubender Bereich des Marketings. Aber es gibt zahlreiche Tools und Ideen das Thema effektiver zu gestalten. Ich hoffe, dass Ihnen meine Tipps eine Anregung geben konnten, wie Sie in Zukunft Zeit sparen können.

 

Print Friendly
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.