Wie Sie Inhalte erstellen die Ihnen Kunden bringen

Content in Form von Artikeln in Blogs, auf Websites, in Online-Shops oder in den sozialen Medien gilt ja inzwischen im Online Marketing als das Zaubermitttel schlechthin. Vor allem dann wenn es um die Gewinnung von Aufmerksamkeit und Kunden geht. Das ist sicherlich auch richtig soweit denn der Inhalt auch nützlich und informativ genug ist um dem potentiellen Kunden eine Vorteil, Freude oder Wissen zu verschaffen.

Leider jedoch sind gerade kleine Unternehmen zwar bereits auf den Zug mit den Inhalten aufgesprungen, von nützlich, informativ oder witzig kann jedoch meist kaum die Rede sein. Viel zu oft haben die Beiträge einen klaren werblichen und vertrieblichen Charakter.

Die Sicht des Kunden ist entscheidend

Natürlich geht es jedem Unternehmen in erster Linie darum das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung zu verkaufen. Das soll ja auch so sein und ist nichts verwerfliches. Das Problem ist, dass Unternehmen in Ihren Texten zu häufig eben aus der eigenen Sicht argumentieren. Um aber über Inhalte einen Leser zum Interessenten oder Käufer zu machen muss man die Vorteile und Lösungen die ein Produkt bietet aus seiner Sicht betrachten.

Guter Content ist wie ein Gespräch

Guter und nützlicher Inhalt ist im Grunde nichts anderes wie ein Gespräch, das Sie mit einem Besucher Ihres Ladengeschäfts, Ihres Restaurants oder Ihres Büros führen. Wenn Sie etwas verkaufen möchten müssen Sie herausfinden welche Bedürfnisse Ihr Gegenüber hat. Sie müssen ihm aufzeigen inwiefern Ihr Produkt seine Problem löst und auf seine Bedenken Antworten liefern.

8 Tipps um mit Content Kunden zu gewinnen

Um diese Strategie in Ihren Texten umzusetzen habe ich hier ein paar kleine aber nützliche Tipps.

1. Verstehen Sie Ihre Kunden

Ganz egal was Sie verkaufen und unabhängig davon was als Dienstleister anbieten es ist essentiell wichtig Ihren Kunden zu verstehen. Um auf Ihren Kunden eingehen zu können müssen Sie ihn kennen. Sie müssen wissen welche Probleme und Sorgen er hat. Sie müssen verstehen welche Statussymbole und Werte ihm wichtig sind. Sie müssen wissen wonach er sucht.

Erst wenn Sie eine genaue Vorstellung davon haben wer ihr Kunde ist und was er will können Sie einen Text schreiben der auf seine speziellen Bedürfnisse eingeht.

2. Erstellen Sie fiktive Kunden

Sogenannte Personas helfen Ihnen dabei die eigene Zielgruppe zu verstehen und

Persona erstellen
Sieht so Ihr typischer Kunde aus?

darzustellen. Personas repräsentieren Ihre Käufergruppen mit deren wichtigsten Merkmalen wie Alter, Beruf, Bildung und sozialer Status. Darüber hinaus sollten Sie wissen welchen Nutzen eine Persona von Ihrem Produkt haben könnte. Diese können je nach Kundengruppe durchaus variieren. Geben Sie Ihren fiktiven Kunden einen Namen und ein Gesicht.

Wenn Sie wissen wie Ihre Kunden aussehen, welcher Altersgruppe sie angehören und welche Probleme Ihre Produkte für den einzelnen fiktiven Kunden lösen können Sie mit diese mit Ihren Texten zielgenau ansprechen.

3. Konzentrieren Sie sich auf die Vorteile für den Kunden

Ihre Kunden kaufen kein Produkt, Ihre Kunden kaufen eine Lösung für ein Problem, ein gutes Gefühl, Sicherheit oder Statussymbole.

Natürlich möchten Kunden auch wissen welche Eigenschaften Ihr Produkt hat, aber wirklich entscheidend für den Kauf ist der Vorteil der sich daraus ergibt.

Sehen Sie Ihre Texte als Produkt das Sie verkaufen möchten. Lösen Sie die Probleme Ihrer Leser.

4. Verwenden Sie Headlines

Die Aufmerksamkeitsspanne von Internetnutzern ist meist sehr kurz. Texte werden

Content strukturieren mit Zwischenüberschriften
Nutzen Sie Überschriften um Texte zu strukturieren

nach wichtigen Informationen gescannt und überflogen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Inhalte wahrgenommen werden müssen Sie Ihre Texte mit aussagekräftigen Zwischenüberschriften gliedern.

5. Schreiben Sie kurze und verständliche Sätze

Ich selbst neige dazu viel zu lange Sätze zu bilden. Manchmal Frage ich mich am Ende eines Satzes schon worum es am Anfang eigentlich ging. Versuchen Sie lange Sätze zu vermeiden. Kommen Sie auf den Punkt und schreiben Sie in einfachen, verständlichen Sätzen. Sie möchten schließlich nicht den Nobelpreis für Literatur gewinnen sondern Kunden.

6. Integrieren Sie visuelle Reize

Noch so ein Beispiel bei dem ich nicht unbedingt als Vorbild tauge. Obwohl mir durchaus bewusst ist, dass Bilder manchmal mehr sagen als tausend Worte vernachlässige ich diesen Tipp häufig. Machen Sie es besser und binden Sie zum Text passende Bilder oder Videos ein.

7. Fordern Sie Leser zum Handeln auf

Der Leser hat sein Problem aufgrund Ihres Textes gelöst. Schön und gut, aber was

Call to ACTION als Handlungsaufforderung
Fordern Sie Interessenten zum Handeln auf

jetzt? Das ist die Gelegenheit einen dankbaren und zufriedenen Nutzer für Ihr Produkt zu gewinnen. Fordern Sie den Leser jetzt auf zu handeln. Fügen Sie am Ende Ihres Textes einen Call-to-Action ein. Sagen Sie dem Besucher klar was Sie von Ihm erwarten. „Jetzt informieren!“, „Jetzt kaufen“, „Jetzt Newsletter abonnieren“ oder „Jetzt weitere Informationen anfordern“ sind nur Beispiele für eine solche Handlungsaufforderung.

8. Verbreiten Sie Ihren Text

Teilen Sie Ihren Inhalt auf den von Ihnen verwendeten sozialen Netzwerken. Sorgen Sie selbst dafür, dass er von so vielen Menschen wie möglich wahrgenommen wird. Binden Sie einen Link zum Artikel in Ihre E-Mail-Signatur ein oder versenden Sie ihn in Ihrem nächsten Newsletter.

Fazit

Wenn es Ihnen gelingt zu erkennen welche Probleme, Wünsche oder Bedürfnisse Ihr Produkt für Ihre Zielgruppe lösen oder befriedigen kann, sind Sie Ihrem Ziel vom Inhalt der Ihnen Kunden bringt bereits sehr nahe. Machen Sie sich zum gefragten Online-Berater und Experten rund um Ihre Produkte. Dann klappt es auch mit der Kundengewinnung.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.