Wie regionale Anbieter Weihnachten verschlafen

GeschenkAlle Jahre wieder steht, für uns alle ganz überraschend, Weihnachten vor der Tür. Und alle Jahre wieder suchen viele Menschen im Internet in dieser Zeit nach ganz speziellen Begriffen. Haben Sie Ihre Website dieses Jahr auf die weihnachtlichen Bedürfnisse von Kunden und Interessenten angepasst? Bieten Sie Weihnachtsaktionen an? Kann man bei Ihnen Geschenke, eine Weihnachtsgans oder selbstgemachten Lebkuchen kaufen? Und wenn ja, ist das im Internet zu erfahren?

Restaurants:

Bieten Sie Weihnachtsfeiern an? Gibt es bei Ihnen zu den Feiertagen Weihnachtsgans, Karpfen oder Weihnachtsbraten? Sind Sie über diese Begriffe bei einer lokalen Suche zu finden? Viele Restaurants nutzen, zumindest was meinen kleinen Test betrifft, diese Chance offensichtlich nicht. Eine Suche nach „Weihnachtsfeier Freiburg“ ergab, unter den ersten 10 Ergebnissen, nur ein für mich relevantes Ergebnis, das Schlossbergrestaurant Dattler. Allerdings konnte ich auf der entsprechenden Seite auf Anhieb keine weiteren Informationen zum Thema finden. Die selbe Suche für die Stadt Breisach ergab ebenfalls einen einzigen Treffer, allerdings nicht in Breisach sondern im etwa 10 Kilometer entfernten Bad Krozinger Ortsteil Hausen an der Möhlin. Die Webseite des Fallerhof erwähnt unter Referenzen die Weihnachtsfeier der Firma badenova. Da ist also noch ordentlich Platz für Ihre Angebote.

Geschenkläden, Parfümerien:

Durchschnittlich werden laut Google adwords in Deutschland „jeden“ Monat 301.000 Suchanfragen zum Begriff „Weihnachtsgeschenke“ gestartet. Durchschnittlich, jeden Monat! Da man davon ausgehen kann, dass sich diese Anfragen sehr stark auf die Monate November und Dezember konzentrieren gehe ich für diesen Zeitraum von mehr als einer Million Anfragen aus. Mit lokalen Ergebnissen sieht es dagegen schlecht aus. Weder in Freiburg, noch in Bad Krozingen oder Breisach konnte ich auf Anhieb eine Website eines lokalen Anbieters finden.

Verschiedenes:

Erfolglose weitere Suchanfragen hatte ich für Weihnachtsbraten und Weihnachtsgänse. Weder Metzgereien, noch Restaurants waren zu finden. Beim Weihnachtsgebäck konnte ich zumindest in Freiburg einen kleine Erfolg verbuchen. Tee-Gebäck Raffael und die Holzofenbäckerei Ruf in St. Peter bieten solches an und machen das auch auf der Homepage öffentlich.

Mein Fazit:

Offensichtlich kommt Weihnachten jedes Jahr so schnell, dass man darauf kaum reagieren kann. Mein Suche nach lokalen Anbietern für die gesuchten Begriffe blieb weitestgehend erfolglos. Es gibt im Bereich regionales Online Marketing noch einiges zu tun.

Tipp:

Wer sich beeilt und jetzt noch seine Webseite entsprechend optimiert kann profitieren. Ergänzen Sie den Text auf Ihrer Startseite. Erstellen Sie eine Unterseite zu Ihrem Weihnachtsangebot. Schreiben Sie einen Artikel über die richtige Zubereitung des Weihnachtsbratens, verraten Sie ein Rezept für leckeres Weihnachtsgebäck in Ihrem Blog oder auf Facebook. Geben Sie Tipps für ein tolles Weihnachtsgeschenk. Posten Sie Ihre Weihnachtsaktion auf Twitter, entsprechende Bilder auf Pinterest oder Bild und Text auf Google+. Machen Sie auf Ihr Angebot aufmerksam. Passen Sie Titel und die Beschreibung Ihrer Website Ihrem aktuellen Angebot an. Und vergessen Sie nicht das ganze für die lokale Suche zu optimieren indem Sie Ort und Region erwähnen.

Noch ein Geheimtipp:

Wer Weihnachten verpasst hat, sollte sich noch ganz schnell überlegen ob er zu Silvester oder Ostern spezielle Angebote hat und ob er nicht mal den Versuch starten möchte dann auch im Internet dafür zu werben.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.