Wie lokale Unternehmen mit Social Media besser ranken können

Die Entscheidungsprozesse von Kunden haben sich in den letzten Jahren mehr und mehr ins Internet verschoben. Wir alle recherchieren, unabhängig davon wo letztendlich gekauft wird, in immer stärkerem Ausmass vorab in Foren, Blogs oder Onlineshops wie Amazon.

Bevor wir uns für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheiden, werden heute online Bewertungen gelesen, Kommentare durchforstet und Tipps gesammelt. Suchergebnisse, Blogbeiträge und Posts in den sozialen Netzwerken bestimmen mehr und mehr den ersten Eindruck, den wir uns von einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung machen.

Marken und Unternehmen, die in den Suchergebnissen und in den sozialen Medien nicht präsent sind, geraten dabei immer mehr aus dem Fokus potenzieller Interessenten.

Gerade lokale Unternehmen müssen daher, um Kunden auch zukünftig zu erreichen, prüfen, inwieweit sie Online Marketing Strategien und die sozialen Medien in bestehende Abläufe integrieren und auf Dauer ausbauen können.

Auch Social Media ist SEO

Lokale Suchmaschinenoptimierung wird allzu häufig nur unter dem Aspekt der Suchergebnisse betrachtet. Das auch die sozialen Medien zu einer deutlichen Verbesserung der Bekanntheit, Sichtbarkeit und Wahrnehmung regionaler Unternehmen führt, wird dabei sträflich vernachlässigt.

Nützlicher und unterhaltsamer Content in sozialen Medien hat, richtig umgesetzt, durchaus das Potenzial sich auf das Ranking der Website auszuwirken. Guter Content in den sozialen Medien führt durch teilen, retweeten und liken zu mehr Traffic und längerem Aufenthalt auf der Unternehmenswebsite und erzeugt bestenfalls Backlinks die zu einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen führen können.

Damit lokale Unternehmen in den sozialen Netzwerken erfolgreich sind, sollten sie jedoch einige grundlegende Dinge beachten.

7 Tipps – Wie lokale Unternehmen mit Social Media besser ranken können

1. Verwenden Sie das richtige soziale Netzwerk

Die Zahl der sozialen Netzwerken wächst kontinuierlich. Wer den Überblick verliert, verschwendet seine Zeit möglicherweise an der falschen Stelle. Damit Sie mit Ihrer Zielgruppe interagieren und kommunizieren können, müssen Sie wissen, wo diese sich aufhält. Drei einfache Tipps können dabei behilflich sein.

  • Befragen Sie Ihre Kunden nach deren Gewohnheiten
  • Überprüfen Sie welche sozialen Netzwerke Ihre Wettbewerber nutzen
  • Überlegen Sie sich welche Art von Content sie bieten können und wählen sie die Plattform entsprechend. (Video – YouTube, Bilder – Instagram oder Pinterest, unterhaltsames in text und Bild – Facebook, Geschäftliches – Xing und LinkedIn)

2. Verwenden Sie die richtigen Schlüsselbegriffe

Wie bei der Optimierung Ihrer Website sollten Sie auch in den sozialen Medien lokale und branchenbezogene Keywords verwenden um bei einer Suchanfrage gefunden zu werden. Integrieren Sie die wichtigsten Begriffe nicht nur in Ihren Posts, sondern auch in Ihrem Profil, wo immer das möglich ist.

3. Achten Sie auf die Konsistenz Ihrer NAP

Die Abkürzung NAP steht für „Name, Adress, Phone“ bezeichnet also im Grunde die Adressdaten eines Unternehmens.

Die NAP-Daten Ihres Unternehmens sollten möglichst überall da vorhanden und identisch sein, wo Ihre Firma im Web erwähnt wird. Je einheitlicher Ihre NAP-Daten quer durch das Web sind, desto besser ist das für Ihr Ranking. Achten sie also darauf, dass Name, Adresse und Telfonnummer identisch mit den Angaben auf Ihrer Website und in Google My Business sind.

4. Verwenden Sie #Hashtags

Viele Menschen verwenden die sozialen Netzwerke um zu suchen. Lokale Unternehmen sollten daher hashtags in Posts integrieren um für bestimmte Schlüsselbegriffe gefunden zu werden. Auch hier empfiehlt es sich lokale keywords zu nutzen. Relevante Hashtags können die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in den sozialen Medien erheblich verbessern.

5. Promoten sie Veranstaltungen

Nutzen sie die sozialen Medien um auf spezielle Veranstaltungen Ihres Unternehmens aufmerksam zu machen. Facebook bietet hier mit den Veranstaltungen tolle Möglichkeiten.

6. Setzen sie Geotags auf Ihre Bilder

Einige soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram ermöglichen es, Bilder mit geographischen Koordinaten oder dem Namen Ihres Unternehmens zu versehen, wenn Sie sie hochladen. Dies kann die Reichweite zu Ihrer lokalen Zielgruppe enorm verbessern.

7. Holen Sie Ihre Fans mit ins Boot

Bitten Sie Kunden und Freunde darum Bilder, Videos und Texte, die mit Ihrem Unternehmen in Verbindung stehen auf Ihrem Profil zu teilen. Veranstalten Sie kleine Gewinnspiele bei denen die teilnehmer Content für Ihr Netzwerk liefern. Kommunizieren Sie mit Ihren Kunden über die sozialen Medien. Je mehr Aktivität Sie bieten können, desto begeisterter werden Ihre Kunden sein.

Fazit

Ein interessanter Auftritt in den sozialen Medien kann durchaus zu einem besseren ranking in den suchergebnissen führen. Auch wenn Google aktuell die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken für das Ranking nicht berücksichtigt, können vermehrte Backlinks und Zugriffe auf Ihre Website einen bemerkenswerten Einfluss auf die Position Ihrer Websites in den Suchergebnissen haben.

 

Print Friendly
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.