Kurze Augenblicke – Micro Moments verändern das Online Marketing

Mobile Marketing war einer der wichtigsten Trends 2015 und wird auch im neuen Jahr wieder eine starke Rolle spielen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass laut ARD-ZDF-Onlinestudie inzwischen rund 30,7 Millionen Deutsche unterwegs auf Netzinhalte zugreifen. Während die Gesamtbevölkerung durchschnittlich 108 Minuten pro Tag im Internet verbringt, sind es bei den Nutzern mobiler Endgeräte, wie Smartphones und Tablets, 158 Minuten und damit zurzeit 50 Minuten mehr. Rund 90 Prozent der mobilen Nutzer sind täglich im Internet, bei den stationären Anwendern sind dies nur 59 Prozent. Etwa 53 Mal am Tag greifen wir zum Smartphone.

Verbraucher sind jederzeit online

Die mobilen Geräte haben die Art, wie wir das Internet nutzen erheblich verändert. Bis vor wenigen Jahren mussten wir um ins Web zu gelangen zunächst unseren PC starten. Heute sind wir jederzeit, an nahezu jedem Ort und in den verschiedensten Lebenslagen online. Das Internet ist mit dem Smartphone für viele Menschen zum ständigen und unverzichtbaren Begleiter, Ratgeber und Helfer im täglichen Leben geworden.

Wir twittern, googeln, whatsappen, teilen unsere Fotos mit Freunden und überprüfen unsere E-Mails, wann immer wir möchten. Wir müssen nicht mehr erst nach Hause und den Computer hochfahren, wenn wir auf der Suche nach Informationen sind.

Kleine Momente beeinflussen unsere Entscheidungen

In jedem kleinen Moment unseres Lebens können wir heute auf eine unglaubliche Anzahl von nützlichen Informationen zugreifen. Wir können unverzüglich auf eine E-Mail antworten, teilen unsere Fotos mit Freunden und organisieren unseren Kalender ganz selbstverständlich im Bus, im Restaurant oder in der Mittagspause. In einigen dieser Situationen kommen wir unvermeidbar auch mit Unternehmen und Marken in Kontakt.

Wenn Verbraucher die Lösung für ein aktuelles Problem suchen, an einen bestimmten Ort gelangen möchten, eine Dienstleistung benötigen oder einfach nur etwas kaufen wollen entstehen Berührungspunkte, die auch kleinen und lokalen Anbietern Chancen bieten.

Micro Moments - Ich brauche Hilfe
Informationen sind mobil jederzeit verfügbar

Was sind Micro Moments?

Google bezeichnet diese kleinen Augenblicke als Micro Moments. Ein Micro Moment ist also eine von einer Absicht oder einem Gedanken geleitete Aktion auf einem mobilen Endgerät. Jede dieser Aktionen bietet Unternehmen die Möglichkeit mit dem Verbraucher in Kontakt zu kommen.

Grundsätzlich unterscheidet Google dabei zwischen vier relevanten Aktionen.

  • Want-to-know Moments
  • Want-to-go Moments
  • Want-to-do Moments
  • Want-to-buy Moments

Want-to-know Moments

Der Want-to-know Moment ist häufig der Zeitpunkt an dem ein Nutzer Hilfe oder weitergehende Informationen benötigt. Häufig passiert das, während man fernsieht oder im Gespräch mit Freunden und Kollegen. Wenn in einem TV-Spot ein neues Waschmittel, ein unbekanntes Reiseziel oder ein neues Smartphone präsentiert wird, greifen viele Menschen zu Tablet oder Smartphone, um mehr über das Produkt zu erfahren. Wenn wir, in einem persönlicher Gespräch, von Freunden eine Produktempfehlung oder einen Tipp erhalten, dann wollen wir mehr darüber wissen und holen uns die benötigten Informationen mit unserem mobilen Gerät.

Want-to-go Moments

Want-to-go Moments sind aus Sicht von lokalen Unternehmen äußerst interessant. Der Nutzer sucht mit seinem Smartphone nach einem Ort, meist in seiner unmittelbaren Nähe. Eine solche Suche führen Nutzer dann aus, wenn Sie bereits recht genau wissen was sie wollen. Typische Suchen sind solche nach einem Restaurant, Hotel oder einem Einzelhändler. Verbraucher möchten sich in dieser Situation nicht mehr nur informieren, sondern er fällen höchstwahrscheinlich schon während der Suche eine Entscheidung für oder gegen einen Anbieter. Wer lokal sucht, kauft häufig anschließend auch im stationären Geschäft.

Micro Moments - Lokale Suche
Wohin als nächstes? – Das Smartphone als Einkaufsberater

Want-to-do Moments

Die Want-to-do Moments sind  Ereignisse, bei denen der Nutzer häufig auf einem Erklärvideo oder einem How-to Text landet. Ob Kochrezepte, Reparaturanleitungen oder Online Marketing Ratgeber, hier findet der Interessierte Unterstützung und Hilfe. Mit dem Smartphone kann man sich jederzeit und an jedem Ort weiterbilden und selbst helfen.

Want-to-buy Moments

Mit mobilen Geräten können wir jederzeit einkaufen. Der Want-to-buy Moment ist der Zeitpunkt, an dem sich der Konsument zum Kauf entscheidet. Er möchte jetzt ein Produkt erwerben oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen und sucht nach einem Anbieter. Immer häufiger greifen Kunden heute auch direkt im Geschäft zu ihrem kleinen elektronischen Einkaufsberater. Das Smartphone wird zum entscheidenden Faktor für oder gegen einen Kauf.

Wie Unternehmen von Micro Moments profitieren

Micro Moments sind für ein Unternehmen die Chance mit dem potenziellen Kunden in Verbindung zu kommen. Der Verbraucher hat ein Bedürfnis oder benötigt Hilfe und sucht nach einer Lösung. Aber wie können Unternehmen davon profitieren?

Google empfiehlt eine zunächst recht simpel klingende Strategie aus drei Punkte.

  • Be there
  • Be useful
  • Be quick
Micro Moments sind für Unternehmen die Chance mit dem potenziellen Kunden in Verbindung zu kommen. Klick um zu Tweeten

Be there – Seien Sie da

Damit Ihre zukünftigen Kunden auf Sie aufmerksam werden, müssen Sie dort aktiv sein, wo diese in einem Micro Moment nach Unterstützung suchen. Dazu müssen Sie natürlich die kleinen Augenblicke kennen, an denen Sie Hilfe bieten können. Sie müssen sich also Gedanken darüber machen, auf welchen Plattformen und in welchen Situationen ein Kontakt entsehen kann.

Wenn ein Nutzer sein Smartphone nutzt, um etwas zu lernen, zu tun, zu finden oder zu kaufen, kann er das auf verschiedene Arten. Er kann beispielsweise eine Suchmaschine nutzen, auf YouTube suchen, ein App aufrufen oder in den sozialen Medien recherchieren. Sie müssen wissen, über welche Kanäle Ihre Zielgruppe in jedem der vier Micro Moments interagiert, und sollten dort entsprechende Inhalte anbieten.

Be useful – Seien Sie nützlich

Das Inhalte nützlich sein müssen, sollte heute kein Geheimnis mehr sein. Wenn Nutzer bei Ihnen keine hilfreichen Informationen finden, werden sie mit Ihrer Website, Ihrem Video oder Ihrem Facebook-Unternehmensprofil keinen Erfolg haben. Produzieren Sie Inhalte, die für Ihre Zielgruppe zum entsprechenden Zeitpunkt einen Nutzen bieten. So sorgen Sie dafür, dass der Verbraucher Sie bereits kennt, bevor er sich zum Kauf entschließt.

Nützlich bedeutet aber auch, dass der Verbraucher alle benötigten Informationen zu Ihrem Unternehmen erhält. Gerade im lokalen Online Marketing ist natürlich die Verfügbarkeit einer physischen Adresse und eine Anfahrtsbeschreibung unerlässlich.

Be quick – Seien Sie schnell

Optimieren Sie Ihre Website für die mobile Nutzung. Smartphone-Nutzer möchten eine schnelle Antwort auf Ihre Anfrage. Lange Ladezeiten werden heute nicht mehr akzeptiert. Darüber hinaus sollten auch Funktionen und Formulare auf Ihrer Website für die mobile Nutzung optimiert sein.

Fazit

Das Prinzip der Micro Moments klingt für mich stimmig. Es nimmt die wichtigsten Online Marketing Trends der letzten Jahre auf und erweitert sie. Mobile Websites und Content Marketing ergänzt um den Faktor Intention sind die tragenden Säulen der Strategie. Und mit Inhalten die auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden eingehen, positionieren Sie sich als modernes, kundenfreundliches und engagiertes Unternehmen.

Für mich sind Micro Moments ein Trend der 2016 sicherlich an Bedeutung gewinnen wird. Ich werde mich in den nächsten Wochen und Monaten jedenfalls weiter mit dem Thema beschäftigen und freue mich, wenn Sie mich auf meinem Weg begleiten.

Kurze Augenblicke - Micro Moments verändern das Online Marketing Klick um zu Tweeten
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

3 Gedanken zu „Kurze Augenblicke – Micro Moments verändern das Online Marketing

  • 12 Januar, 2016 um 10:12
    Permalink

    Lieber Holger,
    dickes Kompliment für diesen Beitrag. Ich kannte die Begriffe nur zum Teil (so auf einem Ohr mal mitbekommen). Dein Artikel hat mich ruckzuck auf einen brachbaren Wissensstand gebracht. Die Online-Welt ist ja ein rasender Circus Maximus und immer sofort über alles Bescheid zu wissen ist nicht ganz einfach – kostet ja auch Zeit. Ohne deinen Blog wäre ich manchmal aufgeschmissen. Wer Online-Marketing macht und deine Beiträge kennt, kann sich glücklich schätzen. So und jetzt werde ich das gleich mal teilen…
    Herzliche Grüße
    Thomas

    Antwort
  • Pingback: Das Ende der Keywords? - Regionales Online Marketing für KMU

  • Pingback: Online Marketing heute und morgen - Was KMU wissen müssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.