Sind ausgehende Links ein Rankingfaktor?

Im aktuellen „Google Webmaster Central office hours hangout“ erläutert Googles Webmaster Trends Analyst John Mueller, inwieweit sich ausgehende Links auf das Ranking einer Website auswirken.

Ausgehende Links sind Links, die Sie selbst innerhalb Ihres Contents setzen und die auf andere Webseiten verweisen. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wird ausgehenden Links gemeinhin eine bedeutende Rolle zugesprochen, soweit die Verlinkung themenrelevant ist.

In der an John Mueller gestellten Frage geht es eigentlich darum, ob ein ausgehender Link der mit nofollow gekennzeichnet ist, weniger Bedeutung für das Ranking hat, als ein als follow gekennzeichneter. Der Fragesteller geht dabei davon aus, dass ausgehende Links einer der etwa 200 Ranking Faktoren des Google Algorithmus sind.

Die Frage lautet im Original:

External linking from your own pages to other sites seem to be one of the 200 ranking factors. Does Google consider external links even if they are nofollowed? Or does "nofollow" eliminate this small ranking factor for pages which only have no-follow links?

Ausgehende Links sind kein spezifischer Ranking Faktor

Aus John Muellers Antwort wird klar, dass Links die von einer Website wegführen kein spezifischer Ranking Faktor des Google Algorithmus sind. Allerdings betont Mueller auch, dass ausgehende Links für den Inhalt eines Textes durchaus nützlich sein können. Dies wiederum kann für die Suchmaschine dann wiederum relevant sein.

John Muellers Antwort im Original:

From our point of view, external links to other sites, so links from your site to other people’s sites, isn’t specifically a ranking factor. But it can bring value to your content and that in turn can be relevant for us in search. And wether or not they are not followed, doesn’t really matter for us.

 

Ausgehende Links bieten keinen direkten Vorteil

Ganz ähnlich hatte sich John Mueller übrigens auch schon im September 2015, ebenfalls in einem „Google Webmaster Central office hours hangout“, geäußert. Schon dort betont er, dass ausgehende Links aus Sicht von Google keinen direkten Vorteil für das Ranking bieten. Er empfiehlt jedoch Links zu setzen, wenn diese für die Nutzer hilfreich sind.

John Muellers Aussage von 2015 im Original:

From our point of view, this is really up to you.
It is not something that we would say that there is any SEO advantage of linking to someone else’s site. But if you think this is a link that helps users understand your site better, then maybe that makes sense.

So regardless of what you are linking to, maybe a manufacturer of something that you have, a trade organization you are active in, general other government site or some other web site that you think makes sense, if that is something that works for users by all means, go ahead and do that.

Wie ausgehende Links dennoch Ihr Ranking verbessern

Auch wenn ausgehende Links kein spezifischer Ranking Faktor sind, bleibe ich dabei, dass diese das Ranking Ihrer Website oder eines einzelnen Artikels enorm verbessern können. Zum einen können diese Links den Nutzen und die Relevanz des eigenen Contents verstärken. Zum anderen werden Seitenbetreiber der verlinkten Websites auf Sie aufmerksam und Sie erhalten unter Umständen im Gegenzug eine Verlinkung zurück.

Viele Blogger und Unternehmen teilen Artikel, in denen auf eigene Inhalte verlinkt wird in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook, und erhöhen damit die Reichweite eines Beitrags beträchtlich.

Und zu guter Letzt halte ich es für ein Gebot der Höflichkeit und Fairness innerhalb des Webs auf Quellen, Anregungen oder hilfreichen Inhalt anderer zu verweisen.

Und ganz in diesem Sinne verweise ich hier auf den Text durch den ich auf das Thema aufmerksam geworden bin. Der Artikel „Google bestätigt: Ausgehende Links sind kein Rankingfaktor“ hatte mich vor allem wegen der Aussage des Titels stutzig werden lassen.

 

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

3 Gedanken zu „Sind ausgehende Links ein Rankingfaktor?

  • 1 Februar, 2016 um 08:14
    Permalink

    Guten Morgen Holger,
    mein persönliches Fazit ist: Ausgehende Links machen Sinn. Erstens verlinkt man doch ohnehin auf Inhalte die zum eigenen Inhalt passen. Zweitens ist es für Leser, die mehr wissen wollen, oft ein Pluspunkt (und wir denken doch an die Leser und nicht an Google). Drittens es schadet dem Ranking ja nicht.
    Also in gesundem Umfang derzeit nicht wegzudenken.
    Grüßle
    Thomas

    Antwort
  • 12 März, 2016 um 19:25
    Permalink

    Nun der Algorithmus von Google ist ein mystisches Geheimnis oder doch nicht?
    „Google bestätigt: Ausgehende Links sind kein Rankingfaktor“
    Ich denke Google rankt erst dann die ausgehende Seite wenn der Link permanent weiter gut verlinkt wird, hier spielt wohl die zeitliche Komponente eine Rolle, Deshalb stelle ich folgende Hypothese auf,:
    Wenn eine Seite, von verschiedenen Ecken des Internets verlinkt wird, wirkt es zunächst auf die verlinkte Seite besser aus. Die Seite wird dann besser „gerankt“ das klingt logisch.
    Wird nun weiterhin auf diese Seite verlinkt, kann ich mir gut vorstellen, daß Google, in seiner Datenbank herumkramt und fragt, wann wurde diese Seite erstmalig verlinkt und diese ersten Verlinkungen ,der abgehenden Seiten bewertet und höher bewertet.
    Nur weil ich verlinke, sieht Google noch keinen Anlass, damit die abgehende Seite höher zu „ranken“!
    ich glaube das gehört der Vergangenheit an. (wie damals: der Linktausch, auf Teufel komm raus!)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.