Schwachstellen auf deutschen Unternehmenswebsites

Eine aktuelle Studie der Kölner Agentur Mindshape zeigt SEO-Schwachstellen auf deutschen Unternehmenswebsites auf.   Für den Report „Welche SEO-Potenziale schlummern in Deutschlands Unternehmens-Websites?“ wurden über 3.513 Unternehmenswebsites aus 15 Branchen in Bezug auf Optimierungspotenzial bezüglich Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung untersucht.

Die, aus meiner Sicht, wichtigsten Ergebnisse.

  • Lediglich 27 Prozent der Unternehmen bieten eine responsive Website.
  • Nur 58 Prozent der Websites verfügen über eine robots.txt.
  • 30 Prozent der Websites verwenden HTML5-Elemente.
  • die durchschnittliche Wortanzahl auf den gecrawlten URLs beträgt lediglich 223
  • immerhin 36 Prozent der Unternehmen verlinken von der Website auf das eigene Facebook-Profil.
  • 495 (14,1%) der ausgewählten 3.513 Domains mussten von der Analyse ausgeschlossen werden, da sie für Suchmaschinen aus verschiedenen Gründen nicht ausreichend erfassbar oder bewertbar waren.
  • bei 81 Prozent der untersuchten Domains ist auf allen gecrawlten URLs ein Title eingebunden.
  • nur auf 34 Prozent der URLs der untersuchten Domains ist eine Description eingebunden.
  • 359 der untersuchten Domains weisen auf keiner der gecrawlten URLs eine H-Überschrift auf
  • Die durchschnittliche Ladezeit der Startseiten bis zur ersten Antwort des Servers beträgt 0,39 Sekunden.
  • Nur 6,5% der Websites nutzen eine verschlüsselte Datenübertragung.
  • 48 Prozent der untersuchten Unternehmen nutzen eine Web Analytics Software, um Besucher zu tracken.
  • Die Dienstleistungsbranche hat in 2016 im Branchenvergleich insgesamt am besten abgeschnitten.
  • Am schlechtesten schneiden das Baugewerbe sowie der Metall- und Maschinenbau ab.

Positiv kann vermerkt werden, dass sich die untersuchten Unternehmen im Vergleich zu 2015 in allen Bereichen leicht verbessern konnten. Grundsätzlich gilt aber weiterhin, dass Online Marketing in mittelständischen,  deutschen Unternehmen noch immer stark vernachlässigt wird.

Die gesamte Studie steht hier zum Download bereit: SEO Studie mindex 2016

 

Print Friendly
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Ein Gedanke zu „Schwachstellen auf deutschen Unternehmenswebsites

  • 28 September, 2016 um 12:44
    Permalink

    Hallo Holger,
    ein super Beitrag. Mit den Zahlen kann man echt was anfangen. Danke dafür, dass du dein Wissen mit uns teilst.

    Schönen Tag noch und bis denn…
    Thomas

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.