SEO ist nicht tot – aber anders

Während viele KMU gerade erst anfangen, sich mit SEO zu beschäftigen, häufen sich Artikel und Vorträge, die unter dem Motto „SEO ist tot“ stehen. Da stellt sich zwangsläufig die Frage, was am Ableben der Suchmaschinenoptimierung dran ist. Braucht man SEO noch, oder kann das weg?

Macht man sich die Mühe entsprechende Artikel zu lesen oder Vorträgen zu lauschen, erkennt man schnell, dass es hier meist lediglich darum geht, Aufmerksamkeit zu generieren. Wirklich ernst scheint es mit der Behauptung keinem Experten zu sein.

Suche ich bei Google nach „SEO ist tot“ erhalte ich 95.100 Ergebnisse. Klicken Sie sich doch einfach mal durch. Meine Stichproben ergaben nicht einen einzigen Artikel, der eine wirklich stichhaltige Begründung für die aufgestellte Behauptung liefert.

SEO hat sich verändert

Unstrittig ist, dass sich SEO verändert hat. Google hat in den letzten Jahren den Such-Algorithmus stetig optimiert. Dies geschah in erster Linie, um den Nutzern der Suchmaschine das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Im Zuge dieser Änderungen wurden zahlreiche Manipulationsmöglichkeiten, die dem klassischen SEO zuzuordnen sind, ausgeschlossen. Klassisches SEO in Form von exzessiver Verwendung von Keywords, massenhafter gekaufter Links und minderwertigen Inhalten wurde somit zum Opfer des eigenen Erfolges.

Keywordoptimierung als Beispiel

Nehmen wir die Keywordoptimierung als Beispiel. Die Nutzung entsprechender Keywords für ein verbessertes Ranking ist SEO auf der grundlegendsten Ebene. Grundsätzlich ist es eine ziemlich vernünftige Idee herauszufinden, welche Stichwörter am häufigsten gesucht werden und dann diese Keywords in einem Artikel zu verwenden.

Dann aber kamen SEOs und Spammer auf die Idee, Keywords massenhaft in Inhalten zu verwenden, die absolut nichts mit dem zu tun hatten, was der Nutzer eigentlich suchte. Um ein gutes Ranking zu erreichen, wurden Keywords ohne Sinn und Verstand aneinandergereiht und Beiträge ohne Mehrwert generiert. Das Ergebnis waren Suchergebnisse, die dem Benutzer absolut wertlose Informationen lieferten. Solche Exzesse sind dafür verantwortlich, dass die SEO-Branche heute ein recht zweifelhaftes Image hat. Google und andere Suchmaschinen waren geradezu genötigt, hier einen Riegel vorzuschieben.

Die Bedürfnisse der Nutzer

Eine Suchmaschine soll dem Suchenden in den Suchergebnissen höchste Qualität bieten. Google propagiert als vorrangiges Ziel Nutzer für die Website zu gewinnen und nicht Suchmaschinen. Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es also darum, die eigene Website für den Besucher bestmöglich nutzbar zu machen. Inhalte, Struktur und Design müssen auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet sein. Hier hat das klassische und manipulative SEO schlichtweg versagt.

SEO – gestern und heute

Bis vor wenigen Jahren war es tatsächlich möglich, eine Website mit mehr oder minder lausigen Inhalten im Ranking ganz nach vorne zu bringen. Die Position einer Website konnte durch geschickte Optimierungen und ein paar Tricks stark beeinflusst werden. Entsprechend groß war die Bedeutung der klassischen Suchmaschinenoptimierung für die Gewinnung von Besuchern.

Um in Suchmaschinen einen der vorderen Plätze zu belegen, sind heute nicht mehr in erster Linie technische Optimierung und manipulative Eingriffe gefordert. An ihre Stelle ist die Erstellung von wertigen Inhalten getreten. Und das nicht nur auf der eigenen Unternehmenswebsite und dem eigenen Blog, sondern auch in den sozialen Medien oder im E-Commerce. Kommunikation und Kundengewinnung findet heute auf vielen verschiedenen Ebenen und Formen statt. Instagram, YouTube, Twitter, Amazon oder Facebook stellen Ansprüche, bei der die Suchmaschinenoptimierung versagt.

Fazit

Das alles macht Suchmaschinenoptimierung per se natürlich nicht überflüssig. SEO wird auch weiterhin sinnvoll und notwendig sein. Allerdings, in den meisten Fällen, und gerade für kleine und regional tätige Unternehmen, nicht mehr als alleinstehende Methode, sondern als eines von vielen Werkzeugen im Rahmen einer nachhaltigen Online Marketing Strategie.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.