Responsives Webdesign und Suchmaschinenoptimierung

Die Verwendung von Smartphones, Tablet-PCs und anderen Geräten für den mobilen Internet-Zugang wird auch weiterhin rasant zunehmen. Um Bedienung und Erscheinungsbild einer Website auf verschiedensten Geräten mit unterschiedlichen Browsern optimal darzustellen, empfiehlt sich die Verwendung eines responsiven Webdesigns, das sich dem Anforderungsprofil jedes verwendeten Endgeräts automatisch anpasst.

Aber auch in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung ist ein ansprechendes responsives Design empfehlenswert. Nur wenn eine Website sich den verschiedenen Bildschirmgrößen anpasst, können Ihre Besucher die gesuchten Informationen auch ohne weiteres finden. Wer auf seinem Smartphone schon mal versucht hat eine Information auf einer nicht optimierten Seite zu finden weiß wovon ich rede. Endloses scrollen und größer ziehen von Abschnitten um dann doch weitersuchen zu müssen sind einfach nur nervig. Der Nutzer verlässt solche Seiten meist schneller als er sie gefunden hat. Hohe Absprungraten und kurze Besuchszeiten wirken sich jedoch negativ auf das Ranking bei den Suchmaschinen aus. Ein Vorteil von responsivem Design ist sicherlich, sowohl für den Nutzer als auch für Suchmaschinen, dass bei einem responsiven Design alle Ansichten die selbe Webadresse, den selben Content, die selbe Navigationsstruktur und den selben HTML-Code nutzen, dabei optisch aber immer an das jeweils genutzte Endgarät angepasst sind.

Google hat im vergangenen Jahr seinen Suchalgorithmus verändert um Nutzern qualitativ hochwertigere Ergebnisse zu liefern . Websites die ein positives Erlebnis und guten Inhalt bieten, sollen mit einem besseren Ranking belohnt werden. Überdurchschnittliche lange Besuchszeiten auf einer Website, eine niedrige Absprungquote, schnelle Ladezeiten und ein hohe Anzahl an wiederkehrenden Besuchen zeichnen laut Google eine hochwertige Website aus, da diese Daten auf guten und lesenswerten Inhalt hinweisen.

Wenn eine Website gut aussieht und ordnungsgemäß funktioniert, egal welches Endgerät oder welcher Browser gerade verwendet wird, um die Website zu besuchen so ist das für den Besucher positiv. Damit bietet responsives Webdesign also die Möglichkeit Ihren Besuchern höchstwahrscheinlich ein positives Erlebnis zu verschaffen und wird noch dazu von Google mit einem höheren Ranking belohnt.

Print Friendly
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.