Linkbuilding ist nicht böse

Matt Cutts, Leiter des Google Webspam Teams, hat sich wieder einmal zum Thema Linkbuilding geäußert. Dabei betonte er nochmals, dass Linkbuilding an sich nichts negatives ist.

Allerdings sieht Matt Cutts, zu Recht, die Gefahr, dass viele Webmaster das Linkbuilding aus der falschen Richtung angehen. Wer versucht einfach nur eine Menge Links auf seine Seite zu generieren, ohne sich um die Qualität der Website zu kümmern, macht einen Fehler.

Ihr Ziel sollte es sein eine fantastische Website aufzubauen, die von den Menschen geliebt wird. Eine solche Website wird von den Besuchern dann auch verlinkt. Wer eine solche Seite gefunden hat erzählt seinen Freunden und Kollegen darüber. Er teilt seine Meinung in Blogs, Social Media aber auch im „echten“ Leben. So verbreitet sich das Wissen um die Qualität Ihrer Website. Das Ergebnis ist, dass Ihre Website immer stärker besucht, empfohlen und verlinkt wird und somit in den Rankings steigt.

Damit liefert Matt Cutts mir nochmals einen Grund mehr darauf hinzuweisen, dass Sie darauf achten sollten interessanten Content für Ihre Zielgruppe zu veröffentlichen. Dann klappt es auch mit dem Ranking.

Naja, zumindest wenn Sie noch ein paar weitere grundlegende Dinge beachten. Einige Tipps dazu finden Sie ja hier in meinem Blog.

Das komplette Interview im Original finden Sie bei Stone Temple Consulting.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.