Halloween und Onlinemarketing – Tipps für den Einzelhandel

Halloween hat sich in den letzten Jahren in Deutschland zu einer festen Tradition entwickelt. Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch viele Erwachsene feiern Halloween mit Partys, Kostümen, Kürbissen und allerlei Süßigkeiten.

Von diesem Trend profitiert vor allem der deutsche Einzelhandel. Den Umfang des Halloweengeschäfts schätzte die Fachgruppe Karneval im Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI) im Jahr 2014 auf etwa 200 Millionen Euro. In diesem Wert sind alle Branchen, von der Süßwaren- und Getränkeindustrie über Kostüme und Spielwaren bis hin zu Freizeitparks, einbezogen.

Suchanfragen zu Halloween steigen

Das Google-Suchvolumen für Halloween steigt seit 2007 kontinuierlich an.

Suchanfragen rund um das Thema Halloween nehmen bereits im Laufe des August zu und erreichen im Oktober ihren Höhepunkt. Seit 2013 ist dabei der Anteil der mobilen Suchanfragen nach Halloween von 25% auf 46% in 2015 gestiegen (Quelle: Google Trends).

Auch die Nachfrage nach Kürbissen steigt pünktlich zu Halloween stark an. Seit 2011 sind die Suchanfragen kontinuierlich angestiegen und haben sich in den letzten drei Jahren mehr als verdreifacht. “Kürbisse schnitzen”, “Kürbis Vorlagen” und “Kürbisse basteln” sind häufige Suchanfragen im Zusammenhang mit Kürbissen.

Ein großer Teil der Suchanfragen findet natürlich auch im Zusammenhang mit dem Wohnort des Suchenden statt.

Seit 2013 ist der Anteil der mobilen Suchanfragen nach Halloween von 25% auf 46% in 2015 gestiegen Klick um zu Tweeten

Wie sie zu Halloween gefunden werden

Für alle, die in diesem Jahr mehr tun wollen, als Ihre Schaufenster zu dekorieren und eine Anzeige in den Sonderbeilagen der regionalen Anzeigenblätter zu schalten, habe ich hier ein paar Tipps zusammengetragen, wie Sie bei Google an Halloween gefunden werden.

Bäckererien, Konditoreien

Eine starkes Interesse gilt generell Halloween-Rezepten, insbesondere für Kuchen. Teilen Sie auf Ihrer Website, im eigenen Blog oder auf Facebook Rezepte für leckeres Halloweengebäck (Amerikaner, Fruchtschnitten, Kürbiskuchen). Natürlich nicht ohne Bilder der selbst gebackenen Spezialitäten zu präsentieren.

Gerade für Bäckereien und Konditoreien bietet sich als Plattform auch Instagram an.

Gastronomie

Sie veranstalten eine Halloweenparty? Dann vergessen Sie nicht diese über Ihre Homepage oder die sozialen Medien anzukündigen. Nutzen Sie den Hashtag #Halloween auf Twitter und Facebook. Teilen Sie Bilder Ihres Halloween-Menüs auf Pinterest und Facebook. Bieten Sie auf Ihrer Website ein Formular zur Anmeldung für Ihre Party an. Erstellen Sie eine Veranstaltung auf Facebook und Google+ und laden Sie Ihre Fans ein.

Deko, Blumen und Bastelbedarf

Veröffentlichen Sie Tipps zur Dekoration und Bastelanleitungen auf der Website, im eigenen Blog oder auf Facebook. Fotografieren Sie Ihre Deko und Selbstgebasteltes und teilen Sie es auf Pinterest oder Instagram. Laden Sie zum Kürbis schnitzen ein. Die besten Kürbisse werden fotografiert und auf Ihrer Website und den sozialen Medien präsentiert.

Bekleidung

Bei Ihnen gibt es das passende Partyoutfit? Dann lassen Sie es die Besucher Ihrer Website wissen. Machen sie Fotos von Ihren Mitarbeitern in Ihren schönsten Stücken und teilen Sie diese auf Facebook, Pinterest, Instagram und der eigenen Website.

Landwirtschaft

Der ausgehöhlte Kürbis mit Fratze gehört einfach zu Halloween. Knapp 60 000 Tonnen Speisekürbisse wurden Im Jahr 2013 wurden in Deutschland rund 60.000 Tonnen Speisekürbisse geerntet. Privathaushalte kauften allein vor Halloween 15 300 Tonnen davon.

Auch Landwirte sollten also ihre Chance nutzen, um online auf den Bauernladen oder den Hofverkauf aufmerksam zu machen.

Allgemein

Wenn Sie eine Aktion für Halloween geplant haben, vergessen Sie dieses Jahr bitte nicht diese auch über Ihre Website, Ihren Blog oder die sozialen Medien anzukündigen.

Beachten sie, dass das Smartphone auch bei der Suche nach dem passenden Kostüm oder Partyartikel immer wichtiger wird. Sie sollten Ihr Angebot daher auch für mobile Endnutzer optimieren.

Verwenden Sie auf Twitter, Facebook und Instagram den Hashtag #Halloween und Ihren Standort.

Um bei Google regional gefunden zu werden, erstellen Sie für Ihre Artikel auf Ihrer Website oder in Ihrem Blog einen Titel der „Halloween“ und „Ihren Standort“ enthält. Also beispielsweise „Große Halloween-Party in Breisach“ oder „Einzigartige Halloween-Deko in Bad Krozingen“.

Überprüfen Sie ob Ihre Website Ihre Adresse, Öffnungszeiten und eine Anfahrtskizze enthält. Sie wollen ja schließlich gefunden werden.

Versenden Sie einen Halloween-Newsletter in dem Sie auf Ihre Aktionen aufmerksam machen.

Haben Sie weitere Ideen? Ich würde mich über Ihr Feedback und weitere Tipps freuen. Hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Ein Gedanke zu „Halloween und Onlinemarketing – Tipps für den Einzelhandel

  • 3 Oktober, 2016 um 17:14
    Permalink

    letztes Jahr haben die online Händler on cyber Monday zum ersten mal die traditionellen Geschäfte am black Friday überholt. ich bin gespannt wie sich der Trend dieses Jahr fortsetzt!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.