Richtlinie für zulässiges E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist heute auch in vielen kleinen und mittleren Unternehmen fester Bestandteil der Kundenkommunikation. Allerdings ist vielen Unternehmen oft gar nicht klar welche rechtlichen Voraussetzungen der Versand von Werbemails und Newsletter erfordert. Der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (eco) hat jetzt seine „Richtlinie für zulässiges E-Mail-Marketing“ überarbeitet und zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Die Richtlinie gibt Unternehmen Antworten auf die häufigsten rechtlichen Fragen zum E-Mail-Marketing. Konkrete und praxisnahe Handlungsanweisungen bieten Orientierung und informieren über Fallstricke von der Einwilligung zur E-Mail-Werbung bis zu den bestehenden Dokumentationspflichten.

Berücksichtigt werden in der aktuellen Version unter anderem die Konsequenzen aus dem Ablauf der Übergangsfrist für die Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie einer Reihe neuerer Urteile wie beispielsweise das BGH-Urteil zur Tell-a-friend-Funktion.

Auf 55 Seiten findet der Leser alles Wissenswerte rund um das Thema. Damit ersetzt die Richtlinie keine entsprechende rechtliche Beratung, aber sie zeigt deutlich wie schnell man hier etwas falsch machen kann. Bevor Sie sich also ins E-Mail-Marketing stürzen sollten Sie sich unbedingt schlau machen.

Sowohl Privatleute als auch Unternehmer sind immer öfter bereit unerwünschte E-Mails mit einer Abmahnung zu bestrafen. Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Print Friendly
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.