Absprung verhindern – Wie Sie Besucher auf Ihrer Website halten

Wer als kleines Unternehmen Onlinemarketing nutzt, um die Besucherzahlen auf der eigenen Website zu erhöhen, möchte aus diesen Interessenten natürlich auch Kunden machen. Gelingen kann das aber nur dann, wenn Besucher nicht sofort wieder abspringen.

In Anbetracht zahlloser Wettbewerber und Angebote und der Möglichkeit mit zwei Klicks zum nächsten Anbieter zu wechseln, gilt es also die Aufmerksamkeit des Besuchers zu erregen, und ihn lange genug auf der Website zu halten um die gewünschte Aktion auszulösen. Was aber kann man tun damit der gerade gewonnene Besucher nicht sofort wieder abspringt? Ich hab mir dazu mal ein paar grundsätzliche Gedanken gemacht. Herausgekommen sind diese 10 Tipps mit denen Sie die Wahrscheinlichkeit eines Anspruchs verringern können.

1. Geben Sie Gas

Optimieren Sie die Ladezeiten Ihrer Website. Wahrscheinlich einer der meistgenannten Tipps in meinem Blog. Und mit Sicherheit einer der wichtigsten. Wenn Sie nicht möchten, dass potentielle Kunden schon zum nächsten Wettbewerber wechseln während Ihre Seite noch lädt sollten Sie etwas unternehmen. Den Optimierungsbedarf können Sie ganz einfach mittels Googles PageSpeed Insights ermitteln.

2. Seien Sie mobil

Immer mehr Menschen nutzen das Internet mobil. Sorgen Sie dafür, das Ihre Website auch auf Tablets und Smartphones gut zu bedienen und zu lesen ist. Ob Sie das durch ein responsives Design oder über eine eigene mobile Website lösen ist Ihnen überlassen. Ich persönlich bin ein Freund von responsiven Designs.

3. Machen Sie sich hübsch

Ein attraktives und modernes Design und aktuelle technische Standards müssen sein. Websites im Stil der 90er-Jahre will heute keiner mehr sehen. Denken Sie bitte daran, dass die Website nicht unbedingt Ihnen gefallen muss, sondern Ihren zukünftigen Kunden ein gutes Erlebnis und nützliche Inhalte bieten soll.

4. Übernehmen Sie die Führung

Vereinfachen Sie die Navigation. Besucher Ihrer Website müssen klar und einfach erkennen können, wo sie was auf Ihrer Website finden können. Bieten Sie Besuchern eine Navigationsleiste mit den wichtigsten Bereichen Ihrer Website dort wo er diese erwartet, nämlich im Kopfbereich (Header) Ihrer Seite. Eine detailliertere Navigation, weniger wichtige Bereiche oder eine Sitemap können Sie im Footer, also im untersten Bereich der Website, unterbringen.

5. Sagen Sie wer Sie sind

Wer zum ersten mal auf Ihre Homepage kommt, möchte wissen wer Sie sind und was Sie tun. Man möchte ja wissen mit wem man es zu tun hat und ob man bei Ihnen richtig ist. Eine kurze Beschreibung oder ein kleiner, aussagekräftiger Slogan sind dabei völlig ausreichend. Die Kontaktinformation zu Ihrem Unternehmen und Ansprechpartnern sollten darüber hinaus auf allen Seiten und Unterseiten Ihrer Website deutlich sichtbar und einfach zu finden sein.

6. Bieten Sie “frische“ Informationen

Aktuelle News und Angebote bieten Besuchern einen Anreiz immer wieder auf Ihre Website zu kommen um sich zu informieren.

7. Bloggen Sie

Regelmäßige Beiträge zu Ihrer Branche in Ihrem Blog etablieren Sie als kompetenten Ansprechpartner und Experten. Verweisen Sie auf der Homepage Ihrer Website auf Ihre aktuellsten oder beliebtesten Beiträge. Darüber hinaus bietet ein Blog die Möglichkeit über die Kommentarfunktion mit Ihren Lesern ins Gespräch zu kommen.

8. Schaffen Sie Vertrauen

Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Authentizität sind wichtige Faktoren um Online Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden. Informieren Sie Ihre Besucher, Interessenten und Kunden über Zertifikate, Prüfsiegel und Urkunden die Ihr Unternehmen, Sie selbst oder Ihre Angestellten vorweisen können. Stellen Sie sich selbst und Ihre Mitarbeiter in einer kurzen Biografie vor, damit Interessenten wissen mit wem Sie es zu tun haben. Fragen Sie Kunden nach einer Referenz und veröffentlichen Sie diese auf Ihrer Website.

9. Verschenken Sie eine Kleinigkeit

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Natürlich können Sie Ihren Kunden eine materielle Kleinigkeit bieten wenn diese sich für Ihren Newsletter anmelden oder über Ihren Online-Shop etwas bestellen. Sie können aber auch spezielle Anleitungen oder Handbücher im PDF-Format erstellen, und diese gegen die Angabe von Adressdaten oder die Einwilligung zum Erhalt von speziellen Angeboten versenden.

10. Integrieren Sie Social Media Buttons

Wenn Sie als Unternehmen auch in den sozialen Netzwerken vertreten sind, sollten Sie Ihre Besucher das wissen lassen. Fügen Sie Social Media Buttons die mit Ihren Accounts verknüpft sind gut sichtbar auf Ihrer Website ein. Viele Websites nutzen die obere rechte Ecke des Headers dafür und viele User erwarten die Buttons inzwischen auch genau an dieser Stelle.

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Und genau so unterschiedlich sind Ihre Besucher. Je nach Zielgruppe kann der ein oder andere Top zu einer längeren Verweildauer auf Ihrer Website führen. Und dann gibt es da ja auch noch ganz andere Dinge die die Länge eines Besuchs beeinflussen können. Ein informatives oder lustiges Video, ausgefallene Überschriften, einzigartige Texte, großartige Bilder und vieles mehr können dafür sorgen, das Ihre Website Kunden generiert.

Probieren Sie aus was für Ihre potentiellen Kunden funktioniert.

Abonnieren Sie jetzt meinen wöchentlichen, kostenlosen Newsletter und bleiben Sie informiert. Alles was Sie angeben müssen ist ein Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Summary
Article Name
Absprungrate verringern - 10 Tipps für kleine Unternehmen
Description
10 schnelle Tipps wie Sie sich als kleines Unternehmen Besucher auf Ihrer Website halten und die Verweildauer erhöhen können.
Author
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Ein Gedanke zu „Absprung verhindern – Wie Sie Besucher auf Ihrer Website halten

  • 8 Juli, 2016 um 12:32
    Permalink

    Gute und brauchbare Tipps hast du hier verbloggt. Meine Designs bei etlichen WordPress-Blogs sind bereits responsive und auch arbeitete ich neulich wieder am Google Page Speed und weiss, dass dieses niemals unterschätzt werden darf. Ein schönes und freundliche Design einer Webseite bleibt auch bei den potentiellen Kunden in Erinnerung und so kommen dieser vielleicht wieder.

    Dass ich auf Internetblogger.de manchmal auch die Eintagsfliegen habe, die nur einmal Feedback hinterlassen, ist ja kein sonderliches Geheimnis und bei DoFollow-Kommentaren kann ich es auch nachvollziehen 🙂 Aber dafür habe ich bereits eine Stammleserschaft, die gerne mitliest und wahrnimmt, was so im alten Blog geschieht.

    Ja, sehr korekt: Bloggen und das regelmässig muss man in jedem Falle. Aktuell kann ich bei dem hier verlinkten Blog auf 15-30 Blogposts monatlich bringen. Mehr ist wirklich nicht drin.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.