8 Tipps für mehr Traffic im Corporate Blog

Sie haben den Sprung ins kalte Wasser gewagt und haben einen Corporate Blog gestartet? Klasse!

Nur doof, wenn Sie jetzt Ihre kostbare Zeit für Beiträge opfern, die am Ende nur eine Handvoll Leute lesen. Ich kann sehr gut verstehen, wenn Sie jetzt ein wenig desillusioniert und entmutigt sind. Glauben Sie mir, ich kenne das Gefühl und kann Ihren Frust verstehen. Das Gute ist, es ist völlig normal. Um auf Ihrem Blog Traffic zu generieren, braucht es mehr als tolle Artikel. Und der Aufbau einer treuen Fangemeinde braucht Zeit.

Um Ihnen den Start zu erleichtern, möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben, die ich aus eigener Erfahrung heraus empfehlen kann.

1. Ein wenig SEO muss sein

Grundsätzlich sollten Sie Ihre Beiträge für Leser schreiben und optimieren. Aber damit die Menschen da draußen Ihren Blog besuchen, müssen sie ihn zunächst einmal finden! Optimieren Sie Ihren Blog und Ihre Beiträge für Suchmaschinen. Schon wenn Sie sich auf einige wesentliche Aspekte beschränken, können Sie vieles erreichen.

Grundsätzliche Optimierungsmöglichkeiten sind:

  • Verwenden Sie wichtige Schlüsselbegriffe in den Überschriften und im Text.
  • Optimieren Sie Title, Description und Alt-Tags.
  • Gliedern Sie Ihre Beiträge klar und übersichtlich mit Zwischenüberschriften.
  • Verlinken Sie Ihre Artikel intern.
  • Erstellen Sie Inhalte die Ihren Besuchern einen Nutzen bieten.

Weitere Tipps finden Sie beispielsweise in meinem Beitrag: „SEO Freiburg“ – Regionale Suchmaschinenoptimierung

2. Optimieren Sie den Titel Ihres Artikels

Wir alle wissen, dass man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen kann, aber dennoch machen wir es immer wieder. Machen Sie sich Gedanken um den Titel Ihres Beitrags. Ihre Überschrift muss beim Leser Neugierde wecken. Er muss für sich selbst den Vorteil erkennen, den ihm Ihr Artikel bieten kann. Ihre potenziellen Leser haben die Möglichkeit aus Dutzenden verschiedenen Blogs auszuwählen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Überschrift sich abhebt.

Weitere Tipps finden Sie beispielsweise in meinem Beitrag: Wie Sie mit den richtigen Überschriften mehr Besucher gewinnen können

3. Nutzen Sie die sozialen Medien

Mit der Erstellung Ihres Blogartikels haben Sie ein großes Stück Arbeit getan. Aber mit der Veröffentlichung ist es noch lange nicht getan. Um Aufmerksamkeit zu generieren, sollten Sie die sozialen Netzwerke nutzen.

Nur weil ein Artikel nicht neu ist, bedeutet das nicht, dass Sie ihn nicht nochmal teilen können. Wenn der Inhalt Ihres Beitrags noch immer relevant ist, scheuen Sie sich nicht ihn nach einigen Wochen oder Monaten nochmals zu teilen.

4. Bieten sie einen Newsletter an

Bieten Sie Ihren Lesern die Möglichkeit einen Newsletter zu Ihrem Blog zu abonnieren. Im Laufe der Zeit, werden sich diejenigen, die Ihren Newsletter regelmäßig erhalten, Ihre zuverlässigsten Besucher sein.

Weitere Tipps finden Sie beispielsweise in meinem Beitrag: 10 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten

5. Integrieren Sie Social Sharing Buttons in Ihrem Blog

Machen Sie es Ihren Lesern einfach Inhalte, die ihnen gefallen, mit Freunden und Kollegen zu teilen. Ein einfaches Mittel für die Verbreitung der Texte, Bilder oder Videos sind Social Sharing Buttons. Social Sharing Buttons ermöglichen es Ihren Besuchern Inhalte schnell und unkompliziert zu teilen. Mit der Einbindung von Buttons zu Facebook, Twitter, XING und LinkedIn bieten Sie Ihren Lesern einen Mehrwert, der gleichzeitig Ihnen hilft Ihren Blog bekannt zu machen.

Weitere Tipps finden Sie beispielsweise in meinem Beitrag: Social Media Buttons – Ein einfaches Mittel für Ihr Online Marketing

6. Nutzen Sie Ihre E-Mail-Signatur

Jeden Tag versenden Sie und Ihre Mitarbeiter eine Menge von E-Mails an Kunden, Geschäftspartner und Lieferanten. Was also liegt näher, als auch in Ihren E-Mails auf Ihren Blog aufmerksam zu machen. Indem Sie einen Link zu Ihrem Corporate Blog in Ihre Signatur einbinden, können Sie ohne großen Aufwand Leser gewinnen. Ganz einfach mit jeder versendeten E-Mail.

7. Reden Sie über ihren Blog

Weisen Sie in Gesprächen, in Diskussionen in den sozialen Medien oder im Chat, wann immer es Sinn macht und zum Thema passt, auf Ihren Blog hin. Wenn Sie einen Mehrwert bieten, werden Ihre Zuhörer und Leser Ihnen für den Hinweis dankbar sein. Aber übertreiben Sie es nicht, Sie sind ja kein Spammer.

8. Ihr Corporate Blog ist keine Werbeplattform

Interessenten und Kunden besuchen Ihren Blog um Antworten auf ihre Fragen zu bekommen und ihre eigenen Ziele zu erreichen, nicht um bei Ihnen einzukaufen. Also bitte veröffentlichen Sie nur Inhalte die für Ihre Besucher nützlich und interessant sind.

Mein Fazit

Ein eigener Unternehmensblog kann Ihnen mehr bringen als nur neue Kunden. Ein eigener Blog bietet Ihnen die Möglichkeit sich selbst als Experte in Ihrer Branche und in Ihrer Region zu positionieren. Wichtig ist dabei, dass Sie in Ihren Beiträgen authentisch und persönlich auftreten.

Im Blog repräsentieren Sie in erster Linie sich selbst und Ihr Wissen anstatt Ihr Unternehmen. Dass Ihr Unternehmen damit an Markenprofil und Vertrauen gewinnt, ist ein wundervoller Nebeneffekt, der sich im Laufe der Zeit einstellen wird. Und wenn Sie die harte Anfangszeit überdauert haben, werden sich auch mehr und mehr Leser einfinden.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.