8 kostenlose WordPress Plugins, die meinen Besuchern und mir helfen

WordPress ist ein kostenloses Content Management System (CMS), mit dem sich ein Blog oder eine Website einfach über den Browser erstellen und verwalten lässt. WordPress zeichnet sich dabei, im Vergleich mit anderen Systemen, vor allem durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Anpassbarkeit aus. Schätzungen gehen davon aus, dass 2015 weltweit rund 27% aller Websites auf WordPress basierten.

Ich selbst habe in den vergangenen Jahren beruflich mit verschiedensten CMS gearbeitet. Keines davon ist für den Anwender einfacher zu handhaben als WordPress.

Mit zahlreichen kostenlosen Themes und Plugins bietet WordPress die Möglichkeit, sowohl das Design an eigene Bedürfnisse anzupassen, als auch verschiedenste Funktionen zu integrieren.

Neben den vielen Themes, die zur Auswahl eines passenden Designs bereitstehen, sind es vorrangig die nützlichen Plugins, die mich begeistern.

Heute möchte ich Ihnen einige Plugins vorstellen, die ich verwende, um mir selbst die Arbeit und meinen Besuchern die Nutzung meines Blogs zu erleichtern. Alle diese Plugins sind übrigens kostenlos.

 

allfacebook Instant Articles

allfacebook instant articles

Seit April 2016 hat Facebook die Instant Article-Funktion für alle Publisher aktiviert. Jeder, der einen WordPress Blog betreibt, hat damit die Möglichkeit diese zu nutzen. Laut Facebook sollen mit Instant Articles die Ladezeiten um ein Vielfaches verringert werden. Facebook Instant Articles speichert die Beiträge eines Blogs direkt auf Facebook Servern und stellt diese in einem vereinfachten Design auf mobilen Endgeräten innerhalb der Facebook App dar.

Leider ist die Einrichtung der Facebook Instant Articles nicht gerade einfach und Inhalte, die an Facebook übermittelt werden, müssen vorab im „Instant Articles markup“-Format bereitgestellt werden.

Unterstützung bietet hierbei das Plugin „allfacebook Instant Articles“

Allfacebook bietet darüber hinaus auch mit „Die ultimative Instant Articles mit WordPress-Anleitung“ eine umfangreiche Anleitung, die durch diesen Prozess führt.

AMP

amp - accelerated mobile pages

Dieses Plugin fügt Ihrer Website eine Unterstützung des Accelerated Mobile Pages (AMP) Projekts hinzu. AMP ist eine Open Source-Initiative von Google mit dem Ziel, Inhalte anzubieten, der für mobile Endgeräte optimiert ist und überall sofort geladen werden kann.

Mit dem aktivierten Plugin bekommen alle Beiträge Ihrer Website eine zweite dynamisch erzeugte, AMP-kompatible Version, die durch Anhängen von /amp/ am Ende deiner Beitrags-URL erreichbar ist. Diese Website ist jedoch stark komprimiert und ermöglicht damit nochmals enorm verkürzte Ladezeiten selbst im Vergleich zu mobiloptimierten Seiten.

Ähnlich wie bei Facebooks Instant Articles werden die AMP-Artikel nicht direkt vom Server des jeweiligen Publishers abgerufen, sondern von Googles Servern.

Alle meine Artikel stehen, mit Hilfe dieses Plugins, also auch mit der Endung /amp zur Verfügung. Diesen Beitrag können Sie sich unter der URL: http://regionales-onlinemarketing.de/9-kostenlose-wordpress-plugins-die-meinen-besuchern-und-mir-helfen/amp ansehen.

Erst vor wenigen Tagen hat Google übrigens angekündigt, dass Webseiten, die Inhalte per AMP anbieten, noch in diesem Jahr mehr Präsenz in der mobilen Suche erhalten werden.

AMP ist sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber wer regelmäßig Inhalte veröffentlicht und mobilen Nutzern einen echten Mehrwert bieten möchte, sollte über die Nutzung des Plugins nicht nur nachdenken ;).

Better Click To Tweet

better click to tweet

Ein kleines, aber feines, Plugin, das es Ihnen Inhalte für Ihre Leser als klickbaren Tweet anzubieten. Mit Hilfe eines einfachen Shortcodes wird der ausgewählte Text markiert und in tweetbarer Form bereitgestellt.

Das Ganze sieht dann so aus:

8 kostenlose WordPress Plugins, die meinen Besuchern und mir helfen Klick um zu Tweeten

MailPoet-Newsletter

Mail Poet Newsletter

Die kostenlose Version von Mail Poet ermöglicht den Versand eines Newsletters an bis zu 2.000 Abonnenten. Abonnenten können in verschieden Listen organisiert und benachrichtigt werden.

Das Plugin bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Newsletter und Inhalte können mit einem einfachen Editor erstellt und angepasst werden.

Ich nutze Mail Poet um automatisiert, immer Montags, die aktuellsten Beiträge aus meinem Blog als Newsletter zu versenden. Mail Poet ist dabei sehr zuverlässig und läuft einwandfrei ohne, dass ich mich weiter darum kümmern müsste.

Selbstverständlich bietet Mail Poet das gesetzlich vorgeschriebene Double Opt-In Verfahren und die Möglichkeit das Anmeldeformular als Widget in die Seitenleiste zu integrieren.

Mail Poet Newsletter ist in der kostenlosen Version, für die meisten kleinen Unternehmen, absolut ausreichend.

PopupAlly

popupally

Sicherlich kann man über PopUps streiten. Aber wenn Sie schon einen Newsletter anbieten, dann sollten Sie auch sehen, wie Sie Leser generieren können.

Mit PopUpAlly habe ich ein Plugin gefunden das, immer wenn ein Besucher meine Website verlassen möchte, automatisiert ein PopUp anzeigt. In diesem PopUp biete ich dem Nutzer die Möglichkeit, vor dem Verlassen der Seite, meinen Newsletter zu abonnieren.

PopUpAlly ist einfach zu konfigurieren und bietet neben der Exit-Funktion auch zeitgesteuerte PopUps an.

Seit ich das Plugin nutze, wird mein Newsletter übrigens tatsächlich deutlich häufiger abonniert.

Shariff Wrapper

shariff wrapper

Es gibt zahlreiche Plugins um Social Sharing Buttons auf WordPress einzubinden. Das Problem ist, dass diese es leider häufig mit den rechtlichen Vorgaben zum Datenschutz nicht sehr genau nehmen.

Schon 2014 hat das Magazin c’t mit dem Projekt Shariff eine Lösung entwickelt, die dem geltenden Datenschutz entspricht, gut aussieht und für den Nutzer so einfach zu bedienen ist, wie er das gewohnt ist. Mit Shariff kann ich meinen Besuchern also eine tolle und rechtlich sichere Möglichkeit bieten, meine Beiträge zu teilen.

Mit diesem WordPress-Plugin, ist die Implementierung datenschutzkonformer Social Sharing Buttons ganz einfach.

WP Smush

wp-smush

Kurze Ladezeiten sind wichtig. Große Bilder können die Ladezeit einer Webseite deutlich verlangsamen. Schnelligkeit gibt es nur, wenn die auf einer Website verwendeten Bilddateien optimiert sind.

Hier kommt bei mir das Plugin WP Smush zum Einsatz.

WP Smush verkleinert Bilder bereits beim Upload automatisch. Darüber hinaus bietet das Plugin aber auch die Möglichkeit bereits in der Medienbibliothek liegende Bilder zu optimieren.

Yoast SEO

Yoast SEO

Yoast SEO ist sicherlich das Nonplusultra, wenn es um die SEO-Optimierung von Websites geht, die Wordpress als CMS nutzen.

Das Plugin deckt alle wichtigen Bereiche der OnPage-Optimierung ab und lässt keine Wünsche offen. Genauer auf die zahlreichen Funktionen einzugehen, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen.

Yoast SEO wird ständig weiterentwickelt und liefert immer wieder neue Einstellungsmöglichkeiten.

Wer mehr erfahren will, findet bei Seokratie ein gelungenes Video zum Thema: WordPress SEO Plugin von Yoast – Funktionen und Einstellungen.

 

Und wie sieht es bei Ihnen aus? Welche Plugins nutzen Sie, die Ihnen und Ihren Besuchern einen Nutzen bieten?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

2 Gedanken zu „8 kostenlose WordPress Plugins, die meinen Besuchern und mir helfen

  • 18 September, 2016 um 17:22
    Permalink

    Vielen Dank Holger! Ich hab weitere Tipps für mein privates Blog bekommen!

    Antwort
  • 27 Januar, 2017 um 10:50
    Permalink

    Hey,
    sehr genial!

    Das ist die erste Liste, wo ich das Plugin „PopupAlly“ wieder finde. Hatte ich auch mal eine Zeit lang im Betrieb.

    Yoast SEO benutze ich selber, sehr gerne sogar! Für mich das beste WordPress Plugin bzw. mit das beste was es so zur Zeit gibt. Kommt so schnell keiner ran und das Plugin bietet auch viele Möglichkeiten, Einstellungen vorzunehmen.

    Ansonsten benutze ich selber gar nicht mehr so viele Plugins, da ein Plugin viele ersetzt hat.

    Da ich seit einer ganzen Weile den Thrive Content Builder benutze. Nicht nur bei meinen Projekten, sondern auch bei meinen Kunden, welche ebenfalls sehr zufrieden damit sind.

    Schonmal was von dem Plugin gehört?

    Man kann damit sozusagen per Drag and Drop seine eigene Website gestalten aber auch Beiträge erstellen. Das coole an dem Plugin ist, dass man im Editor selbst sieht, wie die Seite damit dann ausschaut.

    Einfacher geht’s nicht und es ist schnell erledigt, spart also vieles an Zeit!

    Habe mal den Content Builder mit dem Standard Editor verglichen, falls es wen interessieren sollte:

    https://online-marketing-site.de/wordpress-editor/

    LG
    Brian

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.