6 Tipps für Ihr E-Mail-Marketing im Frühling

Trotz der steigenden Nutzung von sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram erzielt die E-Mail weiterhin die höchsten Konversionsraten. Warum also nicht mal wieder ein paar E-Mails an bestehende oder potentielle Kunden senden.

Allerdings sollten Sie vor dem Versand von E-Mails, mal abgesehen von den rechtlichen Voraussetzungen, ein paar Kleinigkeiten beachten.

  • Kleinigkeit 1: Die Empfänger Ihrer E-Mail erhalten wahrscheinlich tagtäglich eine ganze Menge E-Mails.
  • Kleinigkeit 2: Sie wollen etwas von den Empfängern nämlich höchstwahrscheinlich, dass diese bei Ihnen kaufen.
  • Kleinigkeit 3: Können Sie den Empfängern etwas bieten?

Wie bekommen Sie jetzt also den Empfänger dazu ausgerechnet Ihre Mail zu öffnen, zu lesen und bestenfalls auch noch bei Ihnen zu kaufen? Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Tipps.

Tipp 1: Halten Sie die Betreffzeile kurz

Versuchen Sie für die Betreffzeile maximal 40 Zeichen zu verwenden. Lange Betreffzeilen werden häufig von E-Mail-Programmen abgeschnitten.

Tipp 2: Im Betreff sollte stehen um was es geht

Die Leute wollen wissen um was es geht. Bringen Sie es im Betreff auf den Punkt.

Tipp 3: Machen Sie klar welchen Vorteil der Empfänger hat

Es geht nicht darum dem Empfänger zu erklären wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung funktioniert, sondern welchen Gewinn der Empfänger davon hat. Welchen persönlichen und emotionalen Nutzen hat der Kunde davon wenn er sich für Ihr Produkt entscheidet?

Tipp 4: Halten Sie den Text kurz

Respektieren Sie, dass der Leser nicht auf Ihre Mail gewartet hat. Wenn er sich schon die Zeit nimmt Ihre E-Mail zu lesen sollten Sie ihn also nicht mit langatmigen Texten langweilen.

Tipp 5: Verzichten Sie auf Fachchinesisch

Ihre Texte sollten für jeden Empfänger verständlich sein. Auch wenn in Ihrer Branche Fremdwörter üblich sind können Sie nicht davon ausgehen, dass diese jeder versteht. Schreiben Sie so wie Sie mit einem Kundne auch sprechen würden. Seien Sie authentisch.

Tipp 6: Überformatieren Sie Ihren Text nicht

Fett, kursiv, verschiedene Schriftgrößen, verschiedene Schriftfarben usw., man kann ja so tolle Sachen mit einem Text anstellen. Übertreiben Sie es bitte nicht. Eine E-Mail sieht recht schnell unseriös aus, wenn Sie jedes zweite Wort fett und jedes dritte kursiv und in rot schreiben. Mir wird bei dem Gedanken an solche E-Mails schon ganz übel.

Tipp 7: Bieten Sie dem Empfänger Kontaktmöglichkeiten

Senden Sie Ihre E-Mail von einem persönlichen Account. Also nicht von der Adresse info@firma.de sondern von Hans.Mueller@firma.de. Verwenden Sie eine persönliche Signatur mit Telefonnumer, Adresse und Links zu Ihrer Website und Ihren Accounts in den sozialen Medien.

Und was hat da alles jetzt mit dem Frühling zu tun? Naja, ich sitze gerade hier und die Sonne scheint ins Büro und mir war einfach danach noch einen Artikel zu verfassen. Vielleicht regt Sie die Sonne ja ebenfalls an, im Bereich Marketing wieder etwas aktiver zu werden. Und dann stimmt der Bezug zum Frühling doch wieder.

Und wenn Sie jetzt Lust bekommen regelmäßig eine E-Mail von mir zu erhalten melden Sie sich einfach für meinen Newsletter an 😉

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

2 Gedanken zu „6 Tipps für Ihr E-Mail-Marketing im Frühling

  • 7 Juni, 2016 um 13:12
    Permalink

    Hallo Holger. Danke für deine Tipps. Sie sind hilfsreich. Dieses Thema ist für mich eigentlich sehr interessant. Ich habe vor kurzem noch einen interessanten Artikel zu diesem Thema gelesen: http://weiter-lesen.net/1937/besseres-e-mail-marketing/ Vielleicht wird es jemandem auch interessant zu lesen.

    Antwort
    • 8 Juni, 2016 um 08:16
      Permalink

      Hallo Gaby,

      Vielen Dank für deinen Kommentar und den Link zu diesem wirklich sehr ausführlichen Artikel.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.