10 Tipps für mehr Leser im Blog

Bei dem nachfolgenden Artikel handelt es sich um einen #Gastartikel den ich auf Blogsale veröffentlichen durfte.

Wer bloggt tut das selten ausschließlich um für sich persönlich seine Gedanken oder Ideen zu sortieren. Wer bloggt möchte das auch für ein Publikum tun. Als Blogger opfert man jede Menge Zeit und Energie um interessante und informative Artikel rund um das gewählte Thema zu erstellen und zu gestalten. Umso enttäuschter sind dann gerade Anfänger wenn sich keine Leser einfinden. Leider geben viele aufgrund der geringen Besuchzahlen das Bloggen dann recht schnell wieder auf. Für alle die nicht so schnell aufgeben möchten habe ich hier mal 10 Tipps für mehr Leser zusammengestellt. Alle diese Tipps berücksichtige ich selbst. Ich kann daher mit ruhigem Gewissen sagen, dass Sie wirken.

Konzentrieren Sie sich auf ein Thema.

Gerade wenn Sie mit Ihrem Blog neu starten sollten Sie sich ganz klar positionieren. Backen, Kochen, Politik, Online Marketing, Rudern, Radfahren oder was immer Sie beschäftigt ist auch für andere interessant. Noch besser ist es, wenn Sie sich auf eine ganz bestimmte Nische spezialisieren, also beispielsweise Cookies, fettarmes Kochen, lokales Online Marketing oder Mountainbike fahren.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Überschriften.

Die Überschrift ist das erste was ein Leser wahrnimmt. Sie muss ihn ansprechen und neugierig machen.

Gliedern Sie Ihre Beiträge

Gliedern Sie Ihre Artikel in möglichst kurze Absätze mit fünf bis sechs Zeilen. Jeder Absatz sollte eine eigene Überschrift haben.

Verwenden Sie Bilder oder Grafiken in Ihren Artikeln.

Fügen Sie in Ihre Artikel möglichst immer ein oder mehrere Bilder ein. Diesbezüglich bin ich ja zugegebenermaßen schlampig. Meist verwende ich lediglich ein Beitragsbild das auf meiner Startseite beim Teaser erscheint. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass Bilder Artikel aufwerten und interessanter machen. Ein weiterer Vorteil von Bildern ist, dass diese auch beim Teilen von Beiträgen in sozialen Netzwerken angezeigt werden und dort natürlich auffälliger sind als Posts ohne Bild. Machen Sie es also besser als ich.

Erstellen Sie Listen

Listen gehen immer. Als Blogger mag ich Listen weil man sie relativ schnell erstellen kann. Als Leser mag ich Listen weil sie so schön überschaubar und schnell zu lesen sind. Und dann sind da ja auch noch die Überschriften in Form von „15 Tipps wie Sie…“ oder „32 Wege zu mehr Erfolg im …“. Das macht doch neugierig, oder?

Bieten Sie Ihren Lesern Mehrwert

Geben Sie praktische Tipps wie Ihre Leser ein Problem lösen können oder erstellen Sie hilfreiche Anleitungen. In welcher Form bleibt Ihnen überlassen. Wie wäre es denn mal mit einer Infografik oder einem Video?

Seien Sie (ein wenig) anders

Ganz egal wie klein die Nische ist die Sie sich für Ihren Blog gesucht haben, es wird immer tausende anderer geben die zum selben Thema schreiben. Versuchen Sie deshalb Ihren eigenen Stil zu finden und einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Seien Sie provokant, lustig, inspirierend und originell. Werden Sie zu einer unverwechselbaren Marke.

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke

Wenn Sie Facebook, Twitter, Google+ oder Pinterest oder irgendein soziales Netzwerk bereits privat nutzen, haben Sie die besten Voraussetzungen um Ihrem Blog einen Kick zu verschaffen. Nutzen Sie Ihre persönlichen Verbindungen und fordern Sie Ihre Freunde auf Ihren Blog zu lesen und interessante Artikel mit deren Freundeskreis zu teilen. Ganz wichtig sind dabei natürlich die Social Sharing Buttons, die übrigens heute auf keiner Website und keinem Blog mehr fehlen sollten.

Teilen Sie Ihre Artikel nicht nur einmal

Die Timelines Ihrer Freunde sind lang und nicht jeder ist gerade dann online wenn Sie Ihren Artikel teilen. Naja, eigentlich sind wir inzwischen ja alle ständig online aber es gibt verschiedene Gründe warum Ihr Post nicht immer jeden Ihrer Freunde oder Follower erreicht. Posten Sie ihn doch einfach morgens und abends oder nach zwei bist drei Tagen nochmals. Übertreiben Sie aber nicht. Sonst nerven Sie den einen oder anderen und werden als Spammer wahrgenommen.

Versenden Sie einen Newsletter

Newsletter sind gute Möglichkeit um mit Ihren Lesern in Verbindung zu bleiben.Wer Ihren Newsletter abonniert hat ist ja grundsätzlich an den Themen die Sie bieten interessiert. Erinnern Sie an sich und informieren Sie im Newsletter über die neuesten Artikel in Ihrem Blog. Versenden Sie den Newsletter möglichst regelmäßig so, dass sich Interessenten daran gewöhnen. Ganz wichtig dabei ist natürlich auch das Gewinnen von Abonnenten. Ich persönlich füge seit einiger Zeit, wenn ich es nicht vergesse, am Ende meiner Artikel eine Aufforderung an. Und natürlich kann man sich in der Seitenleiste meines Blogs jederzeit für den Newsletter anmelden.

Abonnieren Sie jetzt meinen wöchentlichen, kostenlosen Newsletter und bleiben Sie informiert. Alles was Sie angeben müssen ist ein Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn jetzt datenschutzfreundlich!

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

Holger Gassenschmidt

Ich blogge zum weit größten Teil zum Thema Online Marketing und SEO für lokale und regionale KMU. Dabei versuche ich immer mein Wissen allgemein verständlich und in einfachen Worten zu vermitteln, um auch Laien und Anfängern den Zugang zu einem sehr umfangreichen Themengebiet zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.